Gemeindeschwester plusGemeindeschwester plus

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Gemeindeschwester plus

Die Gemeindeschwester plus...

Kontakt

Sabine Wieneke
Gemeindeschwester Plus
Karthause & Goldgrube

Schenkendorfstraße 37
56068 Koblenz

0261-973824-18

sabine.wienekedrk-mittelrhein.de

 

...unterstützt und hört zu

Die meisten Menschen möchten auch im Alter noch so lange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung leben. Diesen Wunsch unterstützen wir mit der Beteiligung an dem Modellprojekt der Gemeindeschwester plus.

In Koblenz berät die Gemeindeschwester plus hochbetagte Menschen, die noch nicht pflegebedürftig sind aber vielleicht hier und dort merken, dass sie nicht mehr alles problemlos alleine meistern können. Die Beratung ist kostenfrei und erfolgt in den Koblenzer Stadtteilen Goldgrube und Karthause.

Die Gemeindeschwester plus hat ein offenes Ohr für Sie und kommt auf Wunsch zu Ihnen nach Hause. Anders als die ursprünglichen Gemeindeschwestern, die sich um die pflegerischen und hauswirtschaftlichen Bedürfnisse der alten Menschen gekümmert haben, berät und informiert sie nun im Vorfeld der Pflegebedürftigkeit. 

  • Sie kennt Möglichkeiten, die Ihren Alltag erleichtern können.
  • Sie kennt Freizeitangebote und Nachbarschaftshilfen und stellt auf Wunsch die Kontakte her.
  • Sie stellt bei Fragen rund um das Thema Pflege einen direkten Kontakt zum örtlichen Pflegestützpunkt her.

Erreichbarkeiten

Für die beiden Koblenzer Stadtteile Goldgrube und Karthause ist Frau Sabine Wieneke Ansprechpartnerin für alle hochbetagten, aber noch nicht pflegebedürftigen Personen über 80 Jahre.

Sollten Sie in einem anderen Koblenzer Stadtteil leben, können Sie sich bei Fragen rund um das Thema Pflege an die Pflegestützpunkte vor Ort wenden.

---

Das Projekt Gemeindeschwesterplus wird bis Ende 2020 aus Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert und durch die Stadt unterstützt. Das DRK-Mittelrhein ist der Anstellungsträger der Gemeindeschwesterplus.